ZeSys e.V.

Wagner-Régeny-Straße 16; 12489 Berlin; Deutschland; Tel:  +49 30 6392 3319; Fax: +49 30 6392 3320

    Automatisierte Probennahme von drucklosen Flüssigkeiten - Regenwassersammel- und -analysegerät

    USPs

    Befüllung der Proben durch Schwerkraft - Kein Pumpen und Filtrieren, keine Beeinträchtigung durch Schwebstoffe oder Sand Befüllungszeit < 1 s. Sammelintervalle individuell festlegbar: von 2 Sekunden bis ereignisgesteuertFür jede Art von Probenbehältern, Probenanzahl und Zuspeisung der Flüssigkeit geeignetIntegrierter WLAN-HotSpot zur Übertragung von Probennahme, Parametrierung und DiagnosedatenEnergieversorgung individuell anpassbarFrostresistent 


    Produktbeschreibung

    Die Regenwassersammel- und Instrumentenbox dient der unbemannten ereignisgesteuerten Probennahme. In einem Magazin mit 24 Behältern à 60 ml, können ereignis- oder zeitgesteuert Proben aufgenommen werden. 

    Das System arbeitet ohne Pumpen und kann so vom Wasser getragene Körper bis zu einem Durchmesser von 20 mm mit aufnehmen. Die Konstruktion ist winterfest, eine Vereisung ist unkritisch.  

    Die Zeit zwischen zwei Probennahmen kann zwischen 2 Sekunden und einem erwarteten Ereignis gewählt werden. 

    Die Energieversorgung erfolgt aus einem 12-V-Akkumulator. Zur Nachspeisung wird eine kurzschlusssichere Niederspannungsversorgung mit 24 V eingesetzt. Der Probennehmer kann somit ohne elektrische Vorsichtsmaßnahmen überall betrieben werden.

    In diesem System ist ein WLAN-HotSpot integriert, über den per Smartphone Informationen zum Einsatz bereitgestellt werden können. 

    Zur Integration dieser Technologie in eigene Produkte können Schaltung, Design und Software lizensiert werden. 

    Das einsatzbereite Produkt wird über eine Partnerfirma geliefert.


    Vorteile gegenüber Konkurrenzprodukten

    Befüllung der Proben durch Schwerkraft macht Pumpen und Filter überflüssig, die Befüllungszeit ist < 1 s. Weder Schwebstoffe noch Sand beeinträchtigen die Funktion. Die konstruktive Lösung kann unkompliziert an Probenbehälter des Anwenders, andere Probenanzahl und Zuspeisung der Flüssigkeit angepasst werden.Bei richtiger Wahl des Materials des Probenbehälters kann das System komplett durchfrieren.