Brunnenreinigung

Entwicklung eines integrierten Brunnenreinigungssystems auf der technologischen Basis der hydrodynamischen Kavitation

Beschreibung:

Das Betreiben von Brunnen für die Gewinnung von Trink- und Brauchwasser sowie die Förderung von Wasser im Rahmen von Bauvorhaben und Tagebauen (Grundwasserabsenkung) ist je nach geologischen Gegebenheiten und damit den chemischen Inhaltsstoffen des Grundwassers bisher nur über einen begrenzten Zeitraum möglich.

Die Leistungsfähigkeit dieser Brunnen wird durch die Verockerung (Wasserstein) an den Filterbrücken und der dahinter befindlichen Kiesschicht reduziert. Um die Leistungsfähigkeit der Brunnen wiederherzustellen, ist es erforderlich, diese Brunnen zu reinigen, um so ein kosten-und zeitaufwändiges Überbohren des Brunnens zu vermeiden. Im Rahmen dieses Projektes wird untersucht, wie die Abtragung von Inkrustationen an der Filterbrücke und der angrenzenden Kiesschicht durch den Einsatz von speziell entwickelten Reinigungsköpfen umweltneutral, zeit- und materialsparend erfolgen kann.

Die entwickelte Technologie erlaubt die Reinigung von Brunnen ab einem Durchmesser von 80 mm. Diese Technologie beruht auf der hydrodynamischen Kavitationserzeugung im technisch sehr gut zu handhabenden Druckbereich von 200 bar. Es werden rotationssymmetrisch Kavitationsfelder generiert, die eine Drehbewegung des Kavitationskopfes überflüssig machen. Der Zustand des Brunnens wird vor und nach der Reinigung durch eine Videoaufzeichnung dokumentiert. Durch das Überwachen der Drücke im hydraulischen System wird der Prozess zuverlässig gesteuert.

ZeSys e.V.

Sitemap