ZeSys e.V.

Wagner-Régeny-Straße 16; 12489 Berlin; Deutschland; Tel:  +49 30 6392 3319; Fax: +49 30 6392 3320

Reaktive Tests mit ContinoProva

Erhöhung des Automatisierungsgrades und Verbesserung der Qualität des Tests eingebetteter Systeme mit reaktiven Tests

Beschreibung:

Eingebettete Systeme (embedded Systems) sind Mikrocontroller, die in einen technischen Kontext eingebunden sind und Überwachungs-, Steuerungs- oder Regelungsfunktionen realisieren. Sie verbreiten sich rasant in allen Bereichen des Alltags und ersetzen oder unterstützen das menschliche Agieren. Heute sind Industrie, Verkehr, Medizin, Freizeit und viele andere Lebensbereiche ohne eingebettete Systeme unvorstellbar. Als Maschinensteuerung, automobiles Steuergerät, Autopilot, Blutzuckermessgerät oder Staubsaugerroboter sind sie überall präsent.


Das Eindringen in neue Bereiche und die Vergrößerung des Funktionsumfangs führt zur Steigerung der Komplexität eingebetteter Systeme und damit auch der Anforderungen an ihren Test im Rahmen des Entwicklungsprozesses. Reichten früher noch Unit- und abschließende Systemtests, so gehört heute der begleitende Integrationstest zum Mindeststandard. Neben der Integration des einzelnen eingebetteten Systems in seine spätere Einsatzumgebung mit ihrer Sensorik, Aktuatorik und den interagierenden Steuergeräten ist auch die Absicherung der Funktionalität jedes einzelnen eingebettenten Systems im Gesamtverbund eine Herausforderung. Bisher übliche Unit- oder entwicklungsbegleitende Tests können dies nicht leisten und ein Systemtest ohne vorherige Integrationstests, eine sogenannte "Big-Bang Strategie für die Integration", ist vor allem bezüglich der Fehleranalyse ineffektiv und aufwändig und folglich sehr teuer. Darüber hinaus kommt es in der Praxis oft vor, dass für einige Integrationsstufen des Systems noch nicht alle interagierenden Komponenten zu dem Zeitpunkt des Integrationstests bereits zur Verfügung stehen, da zur Verkürzung der Entwicklungszeiten und schnelleren Marktreife die im späteren System interagierende Komponenten häufig parallel und ggfs. auch von verschiedenen Herstellern und/oder Abteilungen entwickelt werden.


Um trotzdem die Integration frühzeitig absichern zu können, werden, noch nicht vorhandene Komponenten, durch Modelle ersetzt, die rudimentär die fehlenden Teile simulieren und ersetzen. Auch komplexe Umgebungen wie Motorverhalten oder Straßenverkehr in frühen Entwicklungsstufen können zunächst modellhaft eingebunden werden, um Tests unter realen Bedingungen, wie sie der Systemtest fordert, bereits vorab ohne unverhältnismäßig hohen Aufwand durchführen zu können.

Das Ziel des Projektes ist die Erhöhung des Automatisierungsgrades und Verbesserung der Qualität des Tests eingebetteter Systeme mit reaktiven Tests durch die Schaffung einer technischen Infrastruktur zur Modellierung der Umgebung des Testobjekts und deren Einbindung ins Test-Framework.